Am 28. im Wilhelm Wunderlich Park in Meerane

Man kann die Dinge nur zeigen und sich den Rest denken. Die kleine Stadt Meerane hat nicht viel zu bieten außer einer beschaulichen Ruhe. Dazu gehört ein Park, der eher an eine große Wiese mit noch großen Bäumen erinnert aber in seinem Inneren ein kleines Juwel hat: einen kleinen Teich.

Der sah am 28. Juli so aus:

Das sieht wirklich schön aus und ist auch ein Ort guter Energie. Wir saßen gerne dort.

Und am 28. September waren wir wieder dort.

Nun sieht es dort so aus:

Solange die Menschen nicht mal das erhalten was sie haben und die öffentliche Ordnung so versagt, brauchen wir uns über den Rest keine Gedanken zu machen – wir sollten uns erst mal darüber Gedanken machen.

Viel Erfolg beim Denken!

1 Kommentar

  • […] Lust als Leitmotiv ist meine neue Art des Fotografierens. Für Frust ist dabei kein Platz mehr. Ich mag auch als Zaungast nicht länger die lebenden Widersprüche zeigen, die dann sowieso keine Relevanz haben, wobei ich zu Rückfällen neige – noch – wie man am Artikel über Meerane sieht. […]

Kommentarbereich geschlossen.