Enttäuschende Fotos mit dem Samsung Galaxy A7 2018

Da hatte ich mir mehr versprochen. Ziemlich enttäuschend finde ich die Leistung des Galaxy A7 2018 wenn das Licht nicht ganz so einfach  ist. Vor allem ist es ärgerlich, wenn das Foto von der Sicht auf dem Display abweicht.

Das war heute ein beliebtes Fotomotiv auf dem Weg am Eschbach. Selbst Biker hielten hier an und fotografierten den Wasserfall. Ich auch und auf dem Display sah dies alles auch gut aus.

Und hier ist das unbearbeitete JPG aus dem Smartphone. Kaputte Lichter, überstrahlt etc. Da man mit einem solchen Smartphone im Automatikodus fotografiert sollten die Aufnahmen wenigstens mit der Ansicht auf dem Smartphone übereinstimmen.

Ich bin sehr enttäuscht. Beim nächsten genauso:

Hier sind wenigstens die Lichter nicht ganz ausgefressen aber auf dem Display sah es besser aus.

Zum Vergleich ein Foto mit der Ricoh GR II in derselben Lichtsituation:

Das sieht schon anders aus. Das Smartphone ist eben keine Allzweckwaffe und das Samsung A7  2018 ist nur für unproblematische Fotosituationen geeignet. Da hilft auch die Weitwinkellinse nicht weiter, weil die Fotos eben ausgefressen wirken, wenn es etwas schwieriger wird.

Insgesamt ist das Telefon im fotografischen Alltag nutzbar aber eben doch sehr eingeschränkt.