Das Display lacht oder ent-täuschende Fotos mit dem Samsung Galaxy A7 2018

Das Samsung A7 2018 ist überraschend ent-täuschend im Wortsinn. Das ziemlich gute Display täuscht nämlich über die Aufnahmeleistung bei Fotos in manchen Modi hinweg. Auf dem Bildschirm sehen sogar ziemlich schlechte Fotos so gut aus, daß man sich leicht täuschen läßt. Das ist für mich eine neue Erfahrung, aber wer nur auf solche Displays schaut, dem wird das eher egal sein.

Das war heute ein beliebtes Fotomotiv auf dem Weg am Eschbach. Selbst Biker hielten hier an und fotografierten den Wasserfall. Ich auch und auf dem Display sah dies alles auch gut aus.

Und hier sehen Sie ja das unbearbeitete JPG aus dem Smartphone. Kaputte Lichter, überstrahlt etc. Da man mit einem solchen Smartphone im Automatikodus fotografiert, sollten die Aufnahmen wenigstens mit der Ansicht auf dem Smartphone übereinstimmen. Aber weil ich den automatischen HDR-Modus eingeschaltet hatte, sah das Ergebnis so aus wie hier zu sehen.

Beim nächsten genauso:

Hier sind wenigstens die Lichter nicht ganz ausgefressen aber auf dem Display sah es besser aus.

Zum Vergleich ein Foto mit der Ricoh GR II in derselben Lichtsituation:

Das sieht schon anders aus. Das Smartphone ist wohl eher  für unproblematische Fotosituationen geeignet, wenn man sich auf die Automatik und HDR verläßt.

Insgesamt ist das Telefon im fotografischen Alltag aber gut nutzbar wenn man weiß wie.

 

 

1 thought on “Das Display lacht oder ent-täuschende Fotos mit dem Samsung Galaxy A7 2018

Comments are closed.